itweb Webdesign & SEO – Obachgasse 10, 1220 Wien
Hamburg Port Authority

Quelle: Unsplash

   
  
Website Design Digitalisierung Anleitung Suchmaschinenoptimierung Webshop

Die Domain Authority hilft Websites dabei, bessere Rankings in den Suchmaschinen zu erzielen. FĂĽr viele SEOs ist dieser Wert die Metrik schlechthin. Wir geben Ihnen Tipps, mit denen Sie Ihre Domain Authority verbessern. Gleichzeitig erfahren Sie, wieso Sie die Domain Authority niemals isoliert betrachten sollten.

Was ist die Domain Authority?

Die Domain Authority hat viele Namen: Domain-level Authority, Domain Autorität, Domain Score, Domain Rating und Website Autorität sind ein paar Beispiele dafür. Diese Begriffe stehen für die Autorität, die eine Website im Netz erzielt.

Für die Berechnung der Domain Authority gibt es je nach Monitoring-Tool unterschiedliche Vorgehensweisen. Diese Berechnungen bewerten hauptsächlich das Link-Profil einer Website und wie es sich zusammensetzt.

Für Ihre Homepage sind einige Fragen wichtig: Wie viele Websites verlinken zu Ihnen und wie hochwertig sind diese Websites? Für das eigene Linkprofil von Websites sind dubiose Linkverzeichnisse kein gutes Mittel. Ein Wikipedia-Eintrag kann dagegen die Domain Authority nachhaltig verbessern und zum Stärken des Domain Scores beitragen. Generell gilt: Ein Backlink von einer vertrauenswürdigen Website ist selten schlecht. Backlinks helfen auch dabei, den Traffic für Ihre Website zu erhöhen.

Unterschied Domain Authority und Page Authority

Bislang war ausschlieĂźlich von der Domain Authority die Rede. Daneben existiert auch die Page Authority.

Was ist der Unterschied zwischen Domain Authority und Page Authority? Die Domain Authority spiegelt die Autorität der gesamten Website im Internet wider. Die Page Authority zeigt dagegen nur die Autorität einer einzelnen Webseite an – also den Autoritätswert einer einzelnen Unterseite der Website.

Ist Domain Authority oder Page Authority wichtiger? Diese Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Google rankt nicht die komplette Website, sondern einzelne Webseiten. Andererseits überträgt sich die Domain Authority auf einzelne gut verlinkte Unterseiten.

Viele SEOs achten daher vor allem auf den Domain Authority Score und versuchen, diesen Wert langfristig zu verbessern. Bei wichtigen Leistungsseiten kann es aber auch sinnvoll sein, diese durch ein starkes Linkprofil zu unterstĂĽtzen.

Tipp #1: Gastbeiträge in Blogs verfassen

Eine gute und oft empfohlene Möglichkeit für das Stärken der eigenen Domain Authority ist das Verfassen von Gastbeiträgen auf Fremdblogs. Viele Blogbetreiber sind froh, wenn Gastautoren gute Beiträge für ihren Blog schreiben. Allerdings sollten die Blogs thematisch zur eigenen Website passen, damit ein Interesse der Leserschaft vorhanden ist.

Der Blog sollte idealerweise selbst eine hohe Domain Authority aufweisen und Content in hoher Qualität liefern. Neue Blogs können ebenfalls eine gute Wahl sein, wenn sie im Laufe der Zeit an Reichweite gewinnen.

  itweb-Tipp:
Erstellen Sie eine Liste mit Blogs, die Gastautoren suchen. Erstellen Sie eine Reihung fĂĽr diese Blogs und pitchen Sie die Betreiber dementsprechend. Schreiben Sie dem Betreiber dafĂĽr eine E-Mail mit einer kurzen Skizze Ihrer Artikel-Idee und einer Headline.

Tipp #2: Testimonials mit Partnern tauschen

Eine weitere Möglichkeit für hochwertige Backlinks ist das Tauschen von Empfehlungen mit Personen aus dem eigenen beruflichen Netzwerk. Empfehlen Sie dafür einfach die Dienstleistungen eines Partners. Bitten Sie diesen Partner dasselbe für Sie zu tun und binden Sie diese Testimonials in Ihre Website ein.

Neben einem Backlink, den Sie dabei erhalten, erhöht das Einbinden von Testimonials auch das Vertrauen potenzieller Kunden.

Illustration Testimonial Amir

Amir

Geschäftsführer eines kleinen Betriebs

www.loremipsum.at




Die angebotenen Dienstleistungen ĂĽbertrafen meine Erwartungen

 

Tipp #3: Inhalte optimieren

Wenn Sie guten Content liefern, erhöht das die Chance auf wiederkehrende Besucher. Gleichzeitig erhöht es die Chance auf Links auf fremden Websites oder den Social-Media-Kanälen.

Google bemüht sich, die Qualität von Homepages zu analysieren und dementsprechend zu ranken. Auch bei diesem Tipp profitieren Sie also zweifach. Einerseits erhöht sich die Chance auf hochwertige Backlinks, andererseits bewertet Google die Webseite automatisch besser.

Tipp #4: Präsenz in den Social-Media-Kanälen zeigen

Etwas weniger Einfluss haben die Backlinks aus den sozialen Medien. Es ist dennoch empfehlenswert, auf die eigenen Produkte und Dienstleistungen hinzuweisen.

Einerseits bieten Social-Media-Plattformen die Möglichkeit, in direkten Kontakt mit den eigenen Kunden zu treten. Andererseits bringen sie bei einer guten Social-Media-Strategie auch zusätzliche Besucher auf die eigene Homepage.

 

Keine Neuigkeit mehr verpassen!

 

Tipp #5: Spam-Links entfernen

Erkennen und entfernen Sie Spam-Links! Das sind Links von Websites mit niedriger Domain Authority oder von Websites, die Web-Crawler als Spam-Seiten einstufen.

Nutzen Sie dafür Backlink-Tools wie jene von Ahrefs, Moz oder SEMrush. In der Google Search Console haben Sie anschließend die Möglichkeit, mit dem Disavow-Tool Links für ungültig zu erklären.

Meme Spam

 

  itweb-Tipp:
Das alte Disavow-Tool von Google ist Geschichte. Seit dem 19. Jänner 2021 sollen Nutzer nicht mehr das alte Tool von Google verwenden.


Tools zum Messen der Domain Authority

Wie können Sie Ihre Domain Authority prüfen? Vor allem drei Tools sind für das Prüfen der Domain Authority nützlich: SEMrush, Moz und Ahrefs. Die Auswahl der Tools ist auch Geschmackssache und eine Frage des vorhandenen Budgets.

Uns gefällt SEMrush am besten: Einerseits nutzen wir die Plattform ohnehin gerne, andererseits ist hier auch ein zeitlicher Verlauf der Domain Authority sichtbar. Entwicklungen sind damit besser nachzuvollziehen.

Aber auch Moz und Ahrefs bieten hochwertige Lösungen. Es ist keine schlechte Idee, mit allen genannten Plattformen zu arbeiten, falls es das eigene Budget zulässt.

  itweb-Tipp: Legen Sie eine Excel-Liste an und vergleichen Sie die Entwicklung Ihrer Domain-Authority immer zu einem bestimmten Tag, beispielsweise dem Monatsersten. So behalten Sie einen genauen Ăśberblick.

Warum Sie die Domain Authority nicht isoliert betrachten sollten

In diesem Beitrag haben Sie ausführlich gelesen, wie Sie die Domain Authority verbessern können. Sie ist für gute Rankings aber nicht allein verantwortlich: Neben einem guten Linkprofil sind auch hochwertige Texte, eine übersichtliche Seitenstruktur und die richtige technische Umgebung entscheidend. Mitarbeiter von Google haben sogar öffentlich gesagt, dass sie nicht mit einer Domain Authority arbeiten. Eigentlich logisch: Dieser Wert stammt schließlich von anderen Plattformen.

Domain Authority ist aber deswegen für SEOs so wichtig, weil sie das Potenzial für gute Rankings anzeigt. Es handelt sich um eine Annäherung an den Suchalgorithmus von Google. Unterschiedliche Studien zeigen aber, dass die Domain Authority sehr wohl eine wichtige Rolle spielt.

Fazit

Das Beobachten der Domain Authority ist fĂĽr die Suchmaschinenoptimierung wichtig, aber nicht der einzige Grund fĂĽr gute oder schlechte Google-Rankings.

Arbeiten Sie regelmäßig am technischen SEO und vergessen Sie nicht, Ihre Texte zu optimieren. Ein gutes Linkprofil alleine bringt wenig, wenn Sie Keywords ĂĽberhaupt nicht auf der eigenen Homepage verwenden. Auch ein Fokus auf die richtigen Keywords und semantisch ähnlichen Begriffen ist wichtig.