itweb Webdesign & SEO ÔÇô Obachgasse 10, 1220 Wien

Was ist ein Algorithmus?

Ein Algorithmus ist eigentlich ein Rechenvorgang, der einem vordefinierten Schema folgt. Algorithmen werden vor allem in der Mathematik und Information eingesetzt. Im Online-Marketing ist von Algorithmen vor allem in Hinblick auf die Suchmaschinen die Rede. Suchmaschinen setzen Algorithmen ein, um die Qualit├Ąt einzelner Websites zu ├╝berpr├╝fen und um ein Ranking zu erstellen. Die Ergebnisse dieses Prozesses sind in der SERP (search engine result page) zu sehen. 

Suchmaschinen sehen Websites nicht wie wir Menschen: Sie bewerten eine Seite und deren Inhalt anhand einiger Merkmale wie den Seitentitel, die gesetzten ├ťberschriften, die in der Website vorkommenden Worte und haben damit einen anderen Blick darauf als menschliche Nutzer. Visuelle Inhalte wie Fotos oder Videos k├Ânnen von Suchmaschinen etwa nur anhand spezieller Zusatzinformationen im Code nach ihrem Inhalt bewertet werden. Der eingesetzte Algorithmus ist f├╝r Suchmaschinen vorgesehen, um die genannten Merkmale zu ├╝berpr├╝fen und dadurch einen ├ťberblick ├╝ber die Qualit├Ąt und thematische Zuordnung zu erhalten. Dabei steht immer das Ziel im Vordergrund, den Nutzern jene Inhalte zur Verf├╝gung zu stellen, die sie auch wirklich in den Suchergebnissen finden m├Âchten.

Neben Suchmaschinen sprechen Online Marketer auch bei Social Media Kan├Ąlen h├Ąufig von Algorithmen. Dabei entscheidet der Algorithmus von Facebook, Instagram, TikTok und Co. wie h├Ąufig ein Beitrag ausgespielt wird. H├Ąufig spielt dabei die Interaktionsrate bei den ersten ausgespielten Views eine Rolle, wobei sich die sozialen Netzwerke aber auch um Manipulationsschutz bem├╝hen, weshalb das gezielte Manipulieren des Algorithmus f├╝r Einzelpersonen nicht einfach ist. Auch hier fungiert die Algorithmus als Instanz der Qualit├Ątskontrolle.

Wie bewertet der Google Algorithmus Websites?

Wie Google (oder andere Suchmaschinen) Websites bewertet, ist ├Âffentlich nicht genau bekannt. Nur Mitarbeiter von Google in den Entwicklungsabteilungen kennen Details dazu. Google selbst spricht sich daf├╝r aus, dass Website-Betreiber gro├čartigen Content f├╝r ihre User erstellen sollen. Dazu geh├Âren hochwertige Texte, Bilder, Videos und auch eine benutzerfreundliche Seitenstruktur. 

Dar├╝ber hinaus sollten Unternehmen aber auch am Auftritt der Marke abseits der eigenen Homepage arbeiten. Links von hochwertigen fremden Websites auf die eigene Homepage sind nach Ansicht vieler Suchmaschinenoptimierer vorteilhaft. Auch die technischen Grundlagen wie Seitenladegeschwindigkeit, das Aufbereiten strukturierter Daten oder passende Meta Descriptions und Page Titles sind wichtig f├╝r ein gutes Ranking bei Google. Mit solchen Ma├čnahmen erleichtern Website-Betreiber den Suchmaschinen die Bewertung und inhaltliche Analyse einer Website, was sich positiv auf das Ranking auswirken kann.